?

Log in

May 2013   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
Koro

Shall We Date: Heian Love 01

Posted on 2012.02.29 at 19:33
Current Location: Hamburg
Current Mood: chipperchipper
Tags: , ,
Nach meinem famosen Sieg über Ninja Larf stürze ich mich nun gleich in mein nächstes Abenteuer der Selbstfolter. Egal was passiert, ich nehme nie wieder eine verdammte Tsundere! Das neue Spiel spielt im alten Japan (ganz anders als Ninja Larf!) und man spielt eine japanische Hofdame, die ein anonymes Gedicht bekommt. Wenn das mal nicht nach purer Action schreit!








Hier haben wir unsere Maid Hinata, ein gewisser Fetisch für rosa ist nicht zu übersehen.





Ich versuche mich diesmal nicht über die Klamotten lustig zu machen, immerhin hat man in der Era verflucht viele Schichten getragen. Adlige Frauen mussten sich mit ZWÖLF Schichten rumschleppen, wenn man da nicht für gutes Aussehen gelitten hat!





 . . . Oh man, unsere Protagonistin ist entweder sehr dumm oder sehr... nennen wir es romantisch.
Ich habe natürlich auch noch nie einen Mann gesehen, der Gedichte schreibt und unattraktiv ist. Denken wir nur an die deutschen Dichter als Beispiel. Alles durchweg attraktive Männer...











Okay, jetzt kommt es! Was für romantische Zeilen uns wohl er-





Oh Fuck.

Ist das schlecht.

Ist der grauenvoll schlecht.

Ich bin sicher auf Japanisch klang das viiiiiel besser... ÄHEM, aber... darf ich es einmal ganz frei übersetzen?

„Einsam in der Nacht
In Gedanken bei meiner Rose
Gedichte sind meine einzige Atempause
Auf dem Weg den ich wählte“

Lasst das auf euch einwirken, mit derart hoher Kunst müssen wir uns fortan rumschlagen.





Oh Gott, Hinata! Interpretier es nicht auch noch. Das macht die Sache nicht besser!





Ich würde es eher so interpretieren

„Ich habe niemanden in meinem Bett
In Gedanken hol ich mir zu dir einen runter
Ich hoffe mit diesen Zeilen unter die zwölf Schichten deines Kimonos zu gelangen
Was anderes habe ich nicht anzubieten, denn ich bin ein Versager“





Besonders creepy ist diese Analyse, wenn man bedenkt, dass man Hinata auch zu dem geheimnisvollen Dichter machen kann, indem man sie wählt.





Mich erinnert es an jemanden, der Gedichtbände dazu benutzt um seinem Bücherregal etwas Glamour zu verleihen.





. . . Wow. Echt? Der Kaiser? Seine Dichtkunst muss verrufen sein am Hofe, wenn er der erste ist, der ihr einfällt.





*HEADWALL*

Erklärung.

Zu.

Dumm.

Hirnfunktionen.

Überlastet!

*HEADWALL*





=__________= Ich hätte nicht gedacht, dass ihre letzte Inkarnation schlauer als irgendwas sein könnte. Selbst feuchten Toast hab ich mehr zugetraut, aber hier haben wir die Steigerung von Useless, Useless 2.0 könnte man sagen.





Ich mag Hinatas staubtrockene Art die sie beizeiten an den Tag legt, sie hat so einen charmanten Biss.





Was für ein Charmeur. Wenn einem das Herz da nicht gleich anfängt zu flattern wie blöd.





„Das sage ich dir, obwohl du natürlich weißt, wer dein Vater ist und als was er arbeitet.“





Hart arbeiten? Sie ist eine Adelsdame, alles was sie tut ist Räucherstäbchen anzünden, Gedichte rezitieren und Klampfe spielen. Ich bin sicher, sie wird ihre Aufgaben sehr ernst nehmen.





Da hört jemand seine Stimme sehr gerne.





Und du bist wie ein Kiesel im Steingarten.





Du kannst es besser haben, er ist der erste (zweite mit Hinata) Kandidat bisher und ich bin schon sicher, langweiliger geht es kaum.





Etwas seltsames? Du meinst der Kaiser hat etwas gesagt, dass nicht so 0815 war, dass man es in jedem dritten Roman findet?






Klare Sache mein Freund, deshalb habt ihr auch unterschiedliche Haare und Augenformen.





Sollte ein Doppelgänger sich nicht vielleicht zumindest ein bisschen so verhalten, wie die Person die er imitiert?





Selbst Useless ist es aufgefallen. Fail auf der ganzen Linie.





Er ist eindeutig ein Alien der Kuzes Körper besetzt hält, anderes kann es gar nicht sein! =D






>___> Schlechter zu lügen als Useless ist auch eine Kunst für sich.






Sherluse Homeless bei ihrer Arbeit, eine Detektivin wie sie feinere Sinne nicht haben könnte.





Useless‘ erster Triumph in diesem Speil, hoffentlich nicht gleichzeitig ihr letzter.





NEIN! D= Das hätte ich ja nie erwartet! Was für eine Überraschung!





Elegant, Sakuhito, elegant. So macht man einen guten ersten Eindruck: Mit Todesdrohungen.





Ups! =D





Wieso? Nur weil sie dieses lebensbedrohliche Geheimnis sofort der erstbesten Person erzählt hat?





Zwischen „weit hergeholt“ und „naheliegend“ gibt es einen Unterschied, nur zu deiner Information.





Oh Gott... und ich dachte der Kaiser wäre die Krönung im Bereich des möglichst langweiligem Gesichts... Man, Alter, kannst du vielleicht noch etwas lebloser gucken?

Andererseits, wenn er ein Zombie ist, wäre sein weg vielleicht etwas lustig.






Ich glaub für dich hab ich schon einen Spitznamen: Lackluster







AH Fuck! Ich hab vergessen den Namen umzustellen.

Oh und ich bin beeindruckt von den alten Sitten. Seht keine Frau an, sie könnte schmelzen! So zart sind unsere Edeldamen! Oder ist es in Japan möglich jemanden nur durch angucken zu entjungfern?





Hinata, du bist ca. 158 groß, wenn ich mich recht erinnere. Ich bin ziemlich sicher, er kann einfach über dich drüber sehen.





Hahaha! XD Hey, ich mag diese Einstellung direkt.





Hinata ist so lieb, ein Worrywart, aber lieb. (Entschuldigt mein schreckliches Denglisch, aber wenn ich Englisch in einem Spiel oder Buch die ganze Zeit ausgeliefert bin, übernehme ich das immer irgendwie.)





Soll das einfühlsam sein? Charmant? Elegant? Langweilig? Du bist schon ein Stück Raufasertapete, da ist nicht mehr viel Raum nach unten.





Gott sei dank! Useless‘ Gesichtsjungfräulichkeit ist erhalten geblieben!





Damit haut er ab und wir haben schon sage und schreibe vier Heiratskandidaten gesehen.

1 - Hinata
2 - Kuze
3 - Sakuhito
4 - Izo

Und? Sagen euch die Namen noch was?





„Abstemious“, das ist auch mal eine nette Art zu sagen: Du bist langweilig wie Dreck.





Wie kommst du auf die Schnapsidee? Weil er sich nicht getraut hat Useless anzusehen? Soweit wir wissen, könnte Useless aussehen wie ein rasiertes Meerschweinchen.





Dann wäre das ja eine sehr raffinierte Metapher.





Ich bin mir auch ziemlich sicher, er hat besseres zu tun. Gedichte waren ja eh schon immer eher etwas für die gehobene Klasse mit zu viel Freizeit und zu wenig körperlicher Arbeit.

Previous Entry  Next Entry